Annemarie Becker – Frau des Monats Dezember 2014

31.12.2014

Mit der Vorstellung setzt die Pressestelle eine Aktion des Zweiten Kaiserslauterer Gleichstellungs-Aktionsplans um. In Form einer Serie werden bekannte Frauen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft oder der Frauenbewegung vorgestellt.

Diese Frauen sind Vorbilder auch für heutige Generationen. Sie waren und sind in Führungspositionen beispielsweise in Unternehmen oder in der Politik aktiv. Ihr engagiertes Wirken kann dazu dienen, den Fauen von heute Mut zu machen. Mut zu machen, sich ebenfalls vermehrt für Führungspositionen zu entscheiden und mehr politische Ämter wahrzunehmen.

Annemarie Becker verwandelte ein kleines Abfuhrunternehmen in eine florierende Firmengruppe. Auch mit 78 Jahren ist sie immer noch fit, leitet den Betrieb und bietet der Konkurrenz weiterhin die Stirn.
Als Kind wollte Annemarie Becker Lehrerin werden, machte stattdessen aber eine Verwaltungslehre. 1956 heiratete sie und stieg in den Familienbetrieb ihres Mannes ein. Heute ist Annemarie Becker Geschäftsführerin einer der größten deutschen Müllentsorger und Chefin von fast 2000 Mitarbeitenden und knapp 800 Fahrzeugen in Mehlingen. Frau Becker hat mit vorbildlicher Motivation und Begeisterung die Firma Becker zu einem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen geführt und lenkt gemeinsam mit Thomas Pfaff und ihrem Sohn Thomas Becker die Geschicke des Unternehmens, welches europaweit tätig ist.

Mit zahlreichen Auszeichnungen wurde sie für ihre Arbeit geschätzt und erhielt als besondere Ehrung das Bundesverdienstkreuz. Seit vielen Jahren ist sie bei der IHK und im Bundesverband der Entsorgungswirtschaft BDE ehrenamtliches Vorstandsmitglied.

Dass in der Entsorgungsbranche mit harten Bandagen gekämpft wird, ist kein Geheimnis. Annemarie Becker stellt sich dieser Herausforderung jeden Tag aufs Neue und seit Jahren sehr erfolgreich. Sie wird als Frau von den meist männlichen Geschäftspartnern ernst genommen, akzeptiert und respektiert. Als 1994 ihr Mann, der Enkel des Firmengründers starb, übernahm Annemarie Becker immer mehr Aufgaben und baute das Familienunternemen zu einer großen Firmengruppe aus.

Privat verbringt Annemarie Becker viel Zeit mit der Familie und ihrem Freundeskreis. Und sie ist leidenschaftliche FCK-Anhängerin. Annemarie Becker ist leuchtendes Beispiel dafür, dass man es auch als Frau in einer männerdominierenden Branche druchaus weit bringen kann. Mit Einsatz, Engagement und Biss ist sie trotz ihres hohen Alters eine geschätzte Geschäftsfrau.

Quelle:
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG, Ludwigshafen
Publikation: Wochenblatt Kaiserslautern
Ausgabe: SW, 36. Jahrgang, 52. Woche
Datum: 24.12.2014

 

 

 

Zurück zur Liste